Sanierung 2018/19

Unsere Schule wird saniert.

Wichtige Fragen und Antworten dazu finden Sie hier.

Wir halten Sie auf dem Laufenden…

 

Stand 06.12.2017:

Mittlerweile können wir sagen, dass die geführten Gespräche erfolgreich waren. Uns wurde signalisiert, dass wir mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen können, einen Standort im Stadtteil zu beziehen. Wir planen also ab sofort mit einem Standort in Fußnähe!

Bitte haben Sie noch etwas Geduld! Sobald der Ausweichstandort feststeht, werden wir Sie umgehend informieren.

 

Wann beginnt die Sanierung voraussichtlich?

Mit dem Beginn der Sommerferien zum Ende des Schuljahres 2017/18 sollen die Sanierungsmaßnahmen an unserer Schule starten.

 

Warum gibt es eine Sanierung?

Unser Gebäude (Baujahr 1908)  wurde zuletzt 1985 grundsaniert. Daher erfüllt die technische Ausstattung nicht mehr den heutigen Standard und die entsprechenden Vorschriften. Die Aula (Baujahr 1958) ist bis auf die Fenster seither ebenfalls noch nicht saniert worden.

Die Sanierungsschwerpunkte im Einzelnen:

Alte Stromleitungen, die Heizungsanlage und die Sanitärbereiche müssen erneuert werden. Das schlecht isolierte Dach wird eine Wärmedämmung erhalten. Die Akustik in den Fluren und Räumen soll verbessert werden. Die Isolierung des Kellergeschosses muss ebenfalls erneuert werden. Daneben wird das Gebäude an die Vorgaben der neusten Brandschutzverordnung angepasst.

 

Wer führt die Sanierung durch?

Schulbau Hamburg (SBH) ist der Eigentümer und somit Bauherr bei den Maßnahmen. Das Projektmanagementbüro Seemann leitet die Umsetzung. Die Architekturbüros Accolage und Tun planen die Sanierungsschritte und führen diese mit den entsprechenden Firmen  durch.

 

Warum müssen alle Klassen während der Sanierung ausziehen?

Die Sanierung verfolgt zum Einen Maßnahmen, die sich von oben nach unten durch unser Haus ziehen  (wie z.B. Verlegung von Heizungsrohren und Stromleitungen) und zum Anderen auch die verschiedenen einzelnen Geschosse (wie Wärmedämmung oder Fußbodenerneuerung) betreffen. Daher lassen sich einzelne Bereiche kaum oder nur mit einer erheblichen Verlängerung der Sanierungszeiten ausklammern. Die Lärm- und Schmutzbelästigung während der Sanierung würden unseren Schulbetrieb stark beeinträchtigen und das über einen wesentlich längeren Zeitraum hinweg. Ein Zusammenrücken im Haus wäre notwendig und ein mehrfaches Umziehen unvermeidbar.

 

Wie lange soll die Sanierung dauern?

Die Sanierung soll mit Beginn der Sommerferien 2018 starten und zum Ende des Schuljahres 18/19 abgeschlossen sein, so dass wir mit Beginn des Schuljahres 19/20 unser frisch saniertes Gebäude beziehen können.

 

Wo werden die Klassen während der Sanierung untergebracht?

Die Unterbringung unserer Schüler und Schülerinnen ist noch nicht eindeutig geklärt.

Sicher ist, dass es einen Ausweichstandort für alle Klassen unserer Schule geben wird.

Die Behörde hat dafür bereits einen Standort vorgesehen, der uns bekannt ist. Wir haben diesen Standort besucht und halten ihn für geeignet. Der Schulbetrieb und die Betreuung der Kinder an diesem Standort wäre für ein Jahr gesichert.

Allerdings ist dieser Standort ca. 2 km Luftlinie entfernt, d.h. nicht fußläufig für alle Kinder und Eltern erreichbar. Um dieses Problem der Entfernung zu lösen, ist geplant, einen Bus-Shuttle-Service einzurichten, der die Schüler morgens und nachmittags von der Lutterothstraße zur Ausweichschule und zurück transportiert.

 

Warum dauert es solange bis der genaue Ausweichstandort bekannt gegeben wird?

Wir bevorzugen eine andere Lösung der Unterbringung: Im Stadtteil, fußläufig für alle Schüler und Eltern zu erreichen.

Wie Sie wissen, ist der öffentliche Raum in Eimsbüttel leider bereits ziemlich ausgeschöpft. Trotzdem gibt es Standorte im Stadtteil, die eventuell in Frage kommen. Einige Gespräche mit der Behörde und Schulbau Hamburg haben bereits stattgefunden und ergeben, dass durchaus Chancen bestehen, einen Ausweichstandort in Eimsbüttel zu ermöglichen.

Das ist unser primäres Anliegen. Dafür setzen wir uns weiterhin mit aller Kraft ein!

Aber leider erfordern diese Verhandlungen viel Zeit. Bitte haben Sie noch etwas Geduld! Sobald der Ausweichstandort feststeht, werden wir Sie umgehend informieren.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir die in Frage kommenden Standorte jetzt noch nicht veröffentlichen können! Das wäre für unser Bemühen kontraproduktiv. Damit würden wir eventuell unsere Chancen schmälern, eine für uns alle optimale Lösung zu finden.

 

 

Haben Sie noch andere Fragen zu unserer Sanierung?

Hier können Sie uns fragen: